google-site-verification=11xAT60kRu5DxYhGfoOtcCtmvo3PXH4VpN-0lT3dhrE
Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Thomas Hörger

 Facharzt für Innere Medizin

Notfallmedizin

hausärztliche Grundversorgung

 

 Wir haben Urlaub

31.05.21 - 04.06.21

 

  Mo 8-12  
  DI 10-12 15-19
  Mi 8-12  
  Do 8-12 14-17
  Fr 8-12  

Tel: 03327 - 45609 

Sie suchen einen Hausarzt ?

Sprechen Sie uns gerne an.

Ul­tra­schall – „das Ste­tho­skop des 20. Jahr­hun­derts“
Der Ultraschall ist in der modernen Medizin heute nicht mehr wegzudenken. Auf­grund der ri­si­ko­lo­sen Anwendung, der ho­hen Ver­füg­bar­keit und der schnel­len Un­ter­su­chungs­durch­füh­rung ist sie für vie­le Ärzte so et­was wie der 7. Sinn und wird ge­le­gent­lich auch als Ste­tho­skop des 20. Jahr­hun­derts be­zeich­net.

Bildgebung ohne Strahlenbelastung

Eine Un­ter­su­chung mit Hil­fe des Ul­tra­schalls ist ein voll­kom­men un­ge­fähr­li­ches Ver­fah­ren, das gänz­lich ohne Strah­len­be­las­tung aus­kommt. So kann der Ul­tra­schall so­gar in der Schwan­ger­schaft ge­fahr­los an­ge­wen­det wer­den. 

Das Prin­zip Sehen wie eine Fledermaus

der So­no­gra­phie be­ruht auf der An­wen­dung von Ul­tra­schall­wel­len im nicht­hör­ba­ren Be­reich. Hier­bei han­delt es sich um hoch­fre­quen­te me­cha­ni­sche Schwin­gun­gen mit Fre­quen­zen zwi­schen 1 und 12 MHz. Die häu­figs­ten An­wen­dun­gen lie­gen in ei­nem Be­reich von 3,5 bis 7,5 MHz. Auch Fle­der­mäu­se nut­zen den Ul­tra­schall, um sich zu ori­en­tie­ren und ihre Beu­te­tie­re selbst in ab­so­lu­ter Dun­kel­heit auf­zu­spü­ren. 

 

Ich nutze in meiner Praxis modernste Bildgebungstechnologie  "Samsung HS30" mit einer Vielzahl von Diagnostikmöglichkeiten.

Aktuelles Leistungsangebot:

                • Schilddrüse
                • Bauchorgane
                • Urogenitalorgane
                • Bauchgefäße - auch als Vorsorgeleistung